Schimmelfrei

Giftfreie Bekńmpfung von Schimmel, Algen, Moos und Kondensbildung in Gebńuden

Mehr lesen

BroschŘre

Unseren Katalog als PDF fŘr Ihre Unterlagen.

Mehr lesen
alternaria Sporen alternaria Sporen

Sie Suchen ein bestimmtes Produkt?

Willkommen im Online Lexikon der Firma Henkes Lack Union GmbH



Dieses Stichwortlexikon soll lediglich zum besseren Verstńndnis der hier und allgemeinen Begriffen dienen.
Es besteht kein Anspruch auf Vollstńndigkeit.



Es befinden sich insgesamt 6485 Begriffe in der Datenbank.


|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|

Fahrzeuganstriche



Farbauftrag auf Metall- und Holzteile von Fahrzeugen; praktisch stets auch als Lackierung zu bezeichnen. Zu unterscheiden ist zwischen der ersten Lackierung nach Herstellung des Anstrichobjekts und einer sp├Ąteren weiteren Lackierung (Reparaturlackierung).Die Metallteile werden bei der Erstlackierung meist in Einbrennlacken im Dreichschichtverfahren versehen; verwendet werden davbei Lackfarben aus Basis von Alkydharz-Aminoharz-Kombinationen,Acrylharzen oder wasserl├Âslichen Alkydharzen.F├╝r die Reperaturlackierung setzt man lufttrocknene oder bei Erw├Ąrmung auf 80┬░C trocknende ├?lalkydharzlacke oder Nitrokombinationslacke ein.
F├╝r Reisezugwagen kommen auch Polyurethanlacke und Epoxyharzlacke zur Anwendung. Anstriche der ├Ąu├?eren Holzteile z.B. an Lastkraftwagen oder Landmaschinen werden mit lufttrocknenden ├?lalkydharzen ausgef├╝hrt. Innere Holzfl├Ąchen,Sitzb├Ąnke usw. weren mit Polyurethanlacken oder s├Ąureh├Ąrtenden Aminoharzlacken lackiert. F├╝r den Anstrich h├Ąlzener G├╝terwagen haben sich, neben den herk├Âmmlichen ├?llackanstrichen, Vinylharzdispersionen gut bew├Ąhrt. Vgl.Z19,Normen (Bundesbahnvorschrift).


->Z 19, Normen und Vorschriften
Normung bedeutet Schaffung und Festlegung genauer, festumrissener Begriffbestimmungen und Lieferbedingungen,Aufstellung von POr├╝fungsmethoden, die zu gut vergleichbaren Ergebnissen f├╝hren, sowie Typisierung von Werkstoffen und technischen Erzeugnissen.Zweck dieser Bem├╝hungen ist die Schaffung von Voraussetzung f├╝r rationelles, vereinfachtes Arbeiten von Wirtschaft und Industrie,Verwaltung und Wissenschaft. Ausgehend vom engeren Gebiet des Maschinenbaues hat die Normung allm├Ąhlich alle Wirschaftszweige erfa├?t.Die f├╝r die Bundesrepublik geltenden Normen werden vom Deutschen Normenausschuss (DNA) in Berlin unter Beteilligung aller jeweils interessierten Kreise und teilweise in Zusammenarbeit mit dem internationalen Normenausschuss ISO ausgearbeitet. Die deutschen Normen werden vom DNA (urspr├╝nglich Abk├╝rzung f├╝r >> Deutsche Industrie-Norm<<) herausgegeben, und zwar in Form von Normbl├Ąttern- zun├Ąchst als Normenentwurf (auf gelbem Papier),zu welchem innerhalb einer Frist von 1 1/4 Jahren Einspr├╝che und Vorschl├Ąge eingebracht werden k├Ânnen, danach als (wei├?es) DIN-Normenblatt, Format DIN A4,welches jeweils mehrere Seiten und erl├Ąuternde Beibl├Ątter umfassen kann. G├╝ltig ist nur die Fassung des Normblattes mit dem neuesten Ausgabedatum. Dieses Datum wird unver├Ąndert in alle Nachdrucke ├╝bernommen, wenn sich gegen├╝ber der Erstausgabe im Text nichts ge├Ąndert hat. Werden beim Nachdruck ├╝bernommen, wenn sich gegen├╝ber der Erstausgabe im Text nichts ge├Ąndert hat. Werden beim Nachdruck einige geringf├╝gige Ver├Ąnderungen, vor allem Druckfehlerverbesserungen, vorgenommen, die die G├╝ltigkeit der fr├╝heren Drucke nicht beeintr├Ąchtigten, wird dem Datum ein x angef├╝gt, Grundlegendere Neubearbeitungen dagegen bedingen ein neues Ausgabedatum und ersetzen die ├Ąlteren Ausgaben. Das Urheberrecht an allen diesen Ver├Âffentlichungen liegt beim DNA, den Alleinverkauf ├╝bt aus der Beuth-Vertrieb GmbH, Verlag und Vertrieb von Literatur technischwissenschaftlicher Gemeinschaftsarbeit, bei dem auch Verzeichnisse der Normenbl├Ątter erh├Ąltlich sind. Anschrift:
1.Berlin 15, Uhlandstra├?e 175 und 5 K├Âln,Friesenplatz 16.

Die Normarneit liegt in den H├Ąnden von Fachaussch├╝ssen des DNA, zu deren Beratung Fachleute der einzelnen Gebiete hinzugezogen werden. Seitdem auch auf dem Gebiet der Anstrichtechnik zahlreiche Normen vorgeschlagen und aufgestellt wurden, gibt es den f├╝r diese Fragen zust├Ąndigen Fachnormenaussu├? Anstrichstoffe.

Weitere wichtige Vereinheitlichungen auf dem Gebiet des Anstrichwesens ergeben sich aus der Arbeit des RAL, Ausschu├? f├╝r Lieferbedignungen und G├╝tesicherung beim DNA, Frankfurt am Main (Abk├╝rzung RAL bedeutet urspr├╝nglich >>Reichsausschuss f├╝r Lieferbedingungen<<.) Die von ihm in Heften herausgegebenen RAL- Vereinbarungen steht jedermann frei. Als DIN- gerecht,>> nach RAL<< usw. d├╝rfen nur solche Erzeugnisse und Leistungen bezeichnet werden, die allen Teilen der Vorschrift entsprechen. Eine Arbeitsleistung , die nach den Regeln einer Norm ausgef├╝hrt ist, weist >>Regelausf├╝hrung<< auf- eine Anstricharbeit z.B., wenn sie den Bestimmungen der VOB (Verdingungsordnung f├╝r Bauleistungen)/Teil C: Allgemeine Technische Vorschriften f├╝r Anstricharbeiten (=DIN 18363) entspricht.- Die Einhaltung der G├╝tevorschriften des RAL bedeutet eine gewisse Werbung und wird un zunehmend Ma├?e von Fabrikanten und Ausf├╝hrenden praktiziert und betont.

Der Beuth- Vertieb GmbH ist auch der Verlag der Schriftenreihe AWF- Arbeitsergebnisse, welche der Ausschuss f├╝r wirtschaftliche Fertigung e.V. (AWF),Berlin, herausgibt. Ferner liefert er die Richtlinien des Vereins deutscher Ingeneure (VDI) und anderer Verb├Ąnde und K├Ârperschaften aus.

Die wichtigsten die Malerarbeiten und die ANstrichmittelindustrie betreffenden DIN-Normen,RAL-Vereinbarungen und von anderen Verb├Ąnden und Verwaltungen erlassen Vorschriften, die der planm├Ą├?igen Vereinheitlichung dienen (teilweise nur f├╝r den Bereich der betreffenden Verwaltungen verbindlic, jedoch auch weitergehend angewandt), sind im folgenden zusammengestellt.
Das umfassende Verzeichnis bringt zun├Ąchst die einschl├Ągigen DIN-Normen, RAL- Vereinbarungen und sonstigen Vorschriften in der Abfolge ihrer Nummernbezeichnung; am Schlu├? befindet sich eine registerartige Zusammenfassung nach Sachgebieten, aus der die f├╝r die verschiedenen Zwecke jeweils zu beachtenden Normen und Vorschriften entnommen werden k├Ânnen.Von der Nennung des zur Zeit neuesten Ausgabedatums wurde abstand genommen, da sie die Neubearbeitungen in st├Ąndigen Flu├? befindet.

Einige Grenzgebiete, z.B. Druckfarben,Papierformate,Bauhandwerksnormen sowie Sicherheitseinrichtungen in Betrieben, wurden mitber├╝cksichtigt.

Die den einzelnen Herstellung- oder Verarbeitungsbetrieb betreffenden Vorschriften sollten, ebenso wie die einschl├Ądigen Gesundheitsschutz- und Sicherheitsbestimmungen (->Z18), immer zur Hand sein, schon damit ein Vergleich mit von den Arbeitgebern gew├╝nschten Regelleicstungen usw. jederzeit rasch m├Âglich ist. (Die Preise der Normbl├Ątter sind au├?erordentlich niedrig!).



ZurŘck zur Begriffs-Auswahl